Termine

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen und Fortbildungen 2019!

Fortbildung

„Raus hier!“
mobiles digitales Lernen mit Actionbound
eine medienpädagogische Fortbildung

Montag, Dezember 2019
Bayerische Architektenkammer, Waisenhausstr. 4, 80637 München

„Raus hier!“ mobiles digitales Lernen mit Actionbound – eine medienpädagogische Fortbildung –
Actionbound ermöglicht die Erstellung interaktiver Stadtspaziergänge. Ein Bound ist unter dem Strich eine digitale Rallye durch eine Umgebung Ihrer Wahl. Bei Actionbound geht es darum, dass kleine Gruppen verschiedene Orte nacheinander aufsuchen, um dort Aufgaben zu lösen oder Aufgaben zu erstellen. Somit eignet sich Actionbound hervorragend für Klassenausflüge, Austauschfahrten, Stadt- und Landerkundungen – ideal für alle Lehrer*innen, die kunstgeschichtlich, historisch, soziologisch, geografisch arbeiten. Actionbound startete 2012 mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche aus der passiven Konsumentenrolle Richtung „Inhaltsersteller“ zu motivieren. Es gibt eine Reihe von Aufgabentypen, aus denen im Editor gewählt werden kann: QR-Code scannen, Video drehen, ein Bild machen, Fragen beantworten, etc. Für die Teilnehmenden kann dadurch eine abwechslungsreiche Schnitzeljagd erstellt werden.

Anmeldung unter Fips E821-0/19/11



Fortbildung
Das Modell in der Architektur
Modellbautechniken im Vergleich
Dienstag, 19. November
Grund- u. Mittelschule Dasing bei Augsburg

Das Modell ist das Darstellungsmittel der Architektur – vom schnell hingeworfenen Arbeitsmodell, in dem erste Ideen überprüft werden über Entwurfsmodelle, die alternative Lösungen erlebbar machen bis zum perfekten Präsentationsmodell.

Mit keinem Medium lassen sich Raumeindrücke so einfach und konkret vermitteln. Modelle bestimmen daher die Diskussion über Architektur, vom strukturellen städtebaulichen Modell bis zum Entwurf eines Innenraumes mit seinen Materialien und Konstruktionen.
Die Wahl der Modellbautechnik und des Materials bestimmt dabei wesentlich das Ergebnis, ob es darum geht, schnell und spontan unterschiedlichste Raumeindrücke auszuprobieren oder Informationen reduziert und abstrahiert zu vermitteln.

Die Fortbildung zeigt mit einem Einführungsvortrag die Bedeutung des Modells und seiner differenzierten Ausdrucksmöglichkeiten in der Architektur.
In mehreren „Modellbauwerkstätten“ wird ein breites Spektrum von Modellbautechniken und -materialien angeboten – für den Schuleinsatz geeignete Techniken aus dem Architekturbüro und solche, die sich bereits in Unterrichtsprojekten bewährt haben. Nach einer Führung durch die „Werkstätten“ haben Sie die Möglichkeit eigene Erfahrungen zu sammeln – vom experimentellen und kreativen Entwerfen am Modell mit unkonventionellen Techniken bis zur architektentypischen Darstellung von Entwurfsgedanken.
Den Abschluss macht die Vorstellung der Arbeiten an denen technische und fachliche Fragen geklärt werden können, aber auch die Anwendung im Unterricht diskutiert werden kann.

Referent/innen:
Stephanie Reiterer, Dipl.Ing. Innenarchitektin, Jan Weber-Ebnet, Dipl.Ing. Architekt

Anmeldung ab Mitte Oktober unter Fips E821-0/19/13

 


MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken