Logo_W-BKB

Die Landesarbeitsgemeinschaft Architektur und Schule will diesen Sommer mit einer gebündelten Veranstaltungs- und Aktionswoche in München, den Blick auf die Baukulturelle Bildung in Bayern werfen. Denn in den letzten 15 Jahren ist viel passiert! Mit viel Ehrenamt und Engagement entstanden Projekte und Formate zur Baukulturvermittlung, wurden Schüler:innen-Wettbewerbe entwickelt und pädagogische Angebote zur Architektur durchgeführt.

Wir freuen uns, Vereinen, Initiativen und Akteur:innen ein Forum zu bieten und ihren Erfahrungs- und den Methodenschatz zu präsentieren.

Neben dem fachlichen Austausch wollen wir mit Workshops praktische Impulse setzen, mit Ihnen ins Gespräch über Architektur und Baukultur kommen und uns untereinander – endlich wieder im direkten Gespräch – vernetzen.

Die vielseitigen Angebote der Woche richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. Wir freuen uns über Lehrer/innen und Schüler/innen, Architekt/innen und Kulturvermittler/innen und alle weiteren Interessierten!

Die Woche der Baukulturellen Bildung ist unser Beitrag zu „50 Jahre Bayerische Architektenkammer“.

Fachtag
„Spielraum Stadt“
Workshop: experimentelles Spiel- und Stadtmobiliar

im Garten des Hauses der Architektur

Mittwoch, 7. Juli, 10:00 – 15:00

Anmeldung

In diesem praktischen Workshop werden die Anforderungen an die Ausstattung öffentlicher Räume reflektiert. Experimentell wird mit einfachen Materialien ephemeres Spiel- und Guerillamobiliar für den Stadtteil oder den Schulhof entworfen und gemeinsam gebaut.

Durchgeführt wird die Aktion von engagierten jungen Münchner Architekt:innen aus dem Umfeld des Jungen Forum, Point of no Return, unterstützt von Sommer-Hoch & Tiefblau und bauwärts.

Zielgruppe:  Schüler:innen der Mittel- und Oberstufe – gerne auch mit Lehrer:innen, Architekt/innen, Spielpädagog:innen, (Bau-)Kulturvermittler:innen

Fachforum
„Spielraum Stadt“
Podiumsdiskussion

im Haus der Architektur

Mittwoch, 7. Juli, 17:00 – 19:00

Anmeldung

Flyer: Fachtag „Spielraum Stadt“ 

Anknüpfend an die Geschichte der Spielmobilbewegung im München der 70er-Jahre und an die Ausstellung „The Playground Project“ im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt 2020 werden mit Akteur:innen von „damals“ und heute Perspektiven für die Nutzung öffentlicher Räume und die
Partizipation von Kindern und Jugendlichen in der Stadt diskutiert.

Auf dem Podium sind Haimo Liebich und Gerd Grüneisl im Gespräch mit
Vertreter:innen von P.o.n.R., dem Jungen Forum und (Landschafts-)Architekt:innen
Moderation Katharina Matzig, BYAK

Zielgruppe: Architekt:innen, Fachöffentlichkeit aus der Stadtentwicklung, Spielpädagogik, (Bau-)Kulturvermittler:innen

Stadtspaziergang im Olympiadorf 1:
„Geschosswohnungsbau
und trotzdem eine der begehrtesten Wohnanlagen Münchens“

Donnerstag, 8. Juli, 10:00 – 12:30

Kontakt

Im Spaziergang  versuchen wir zu ergründen,
– was die besondere Raumqualität des Olympiadorfes ausmacht,
– warum es trotz Geschosswohnungsbau eine der beliebtesten und teuersten Wohnlagen Münchens ist und
– wie es gelungen ist, eine Wohnanlage ohne Spielplätze zu bauen.
Damit knüpfen wir an das Thema des Vorabends bzw. an die Wurzeln der wegweisenden Münchner Spielmobilbewegung an.

Führung: Jan Weber-Ebnet, Dipl.-Ing. Architekt

Zielgruppe: Schüler:innen im Rahmen eines Unterrichtsgangs

Stadtspaziergang im Olympiadorf 2:
„Promenadologie –
Methoden der Stadtwahrnehmung“

Donnerstag, 8. Juli, 15:00 – 17:30

Kontakt

Flyer „Stadtspaziergänge“

Mit der Promenadologie hat Lucius Burckhardt eine kulturwissenschaftliche und
ästhetische Methode entwickelt, um die Wahrnehmung der Umwelt zu erweitern.
Davon inspiriert haben Stephanie Reiterer und Jan Weber-Ebnet ein unterrichtserprobtes Methodenset entwickelt, mit dem wir das Olympische Dorf auf spielerische Weise erkunden wollen.

Führung: Stephanie Reiterer, Jan Weber-Ebnet, Dipl.-Ing. Architekt:innen

Zielgruppe: Schüler:innen im Rahmen eines Unterrichtsgang

Fortbildung und Bildungsmesse
Tag der Baukulturellen Bildung

 

im Haus der Architektur

Freitag, 9. Juli, 10:00 – 17:00

Flyer „Tag der Baukulturellen Bildung“

Die Bildungsmesse gibt einen Überblick über praxiserprobte Methoden und aktuelle Formate. Dazu bieten Akteur:innen der Baukulturellen Bildung in Kompaktworkshops mit Schüler:innen und Lehrkräften Einblicke in ihre Baukulturvermittlung. An „Messeständen“ stehen sie zudem für Information und Dialog zur Verfügung.
Am Nachmittag werden unter dem Motto „Bildung belebt Leerstand!“ neue Ansätze der baukulturellen Arbeit vorgestellt. In Gesprächsrunden werden diese diskutiert und geeignete Methoden herausgearbeitet

Zielgruppe: Lehrer:innen, Schüler:innen, (Bau-) Kulturvermittler:innen, Architekt:innen

Programm

10:00 Begrüßung im Garten

10:15 Markt der Bildungsformate und Infostände

11:00 I 11:45 I 12:30 Parallele Workshops

13:30 Markt der Bildungsformate Gespräche, Mittagsimbis

14:30 Fachaustausch: „Bildung belebt Leerstand!“

17:00 offener Netzwerkabend im Garten

Falls keine Präsenzveranstaltung möglich ist , wird der Tag live gestreamt!

Mitgliedertag
Landesarbeitsgemeinschaft
Architektur und Schule e.V.

im Haus der Architektur

Samstag, 10. Juli

Flyer

Mitgliedsantrag

Fach- und Begegnungstag für Mitglieder der LAG Architektur und Schule e.V.:
Eine Führung über die Baustelle der neuen Jugendherberge von GRAFT-Architects bietet einen inspirierenden Einstieg in den Tag.
Mitttags kommt die bauwärts-WANDERKÜCHE zum Einsatz – eine fachkundig angeleitete Kochaktion bietet Gelegenheit schafft Gemeinschaft, bietet Gelegenheit persönlichen Austausch und gipfelt in einem gemeinsamen sommerlichen Mittagessen im Garten der Hauses der Architektur.
Für die Mitgliederversammlung und einen ausführlichen fachlichen Dialog steht der Nachmittag zur Verfügung.

Neue Mitglieder sind stets willkommen, wir bitten um einen Mitgliedsantrag!

Denkwerkstatt für junge Stadtmacher:innen 

im Münchner Haus der Schüler:innen

Montag, 12. Juli

Anmeldung für Schüler:innen

Flyer „Denkwerkstatt“

Die Pandemie hat unseren Blick auf die Stadt verändert und wir stehen vor neuen Aufgaben der Stadtentwicklung. Dafür brauchen wir eine junge engagierte Generation, die schon vor der Pandemie ihr Engagement für nachhaltige Entwicklungen unter Beweis gestellt hat.

Die Denkwerkstatt möchte diesen jungen Menschen ein Forum bieten. Dazu stellen sich Initiativen kreativer Stadtmacher:innen stellen vor. Als Impuls wird die Stadtplanung aus der feministischen Perspektive beleuchtet.

In Workshops werden anschließend Ansätze junger Menschen für nachhaltige gesellschaftliche Prozesse und Stadtentwicklung gesammelt.
Ein gemeinsames Thesenpapier zur Stadtentwicklung wird abschließend mit Vertreter:innen aus Politik und Bürgerschaft diskutiert und für die weitere Arbeit übergeben.

Zielgruppe: engagierte Schüler:innen der Oberstufe, Student:innen 

Ausstellung
Schüler:innen Wettbewerb „draufgsetzt“

im Haus der Architektur

Ausstellung
vom 06. bis 23. Juli,
werktags 09:00 – 17:00

Flyer „draufgsetzt“

Im Fokus des 3. bayerischen Schüler/innen-Wettbewerbs zur Architektur standen diesmal die Themen Innenentwicklung, Nachverdichtung, graue Energie und insbesondere die Aufstockung vorhandener Bausubstanz. Unter dem Motto „draufgsetzt“ entstanden Ideen für aufgesetzte Architekturen.

Aus ca. 7.000 Teilnehmer:innen werden im Haus der Architektur im Juli etwa 350 ausgewählte Arbeiten ausgestellt.
Die offizielle Preisverleihung findet am 15. Juli im Rahmen der Ausstellung statt.

Baukulturtag für Schüler:innen
„Stadt erkunden,
Architektur entdecken“


Freitag, 16. Juli, 10:00 – 17:00

Exkursionen im Stadtraum schärfen die Architekturwahrnehmung und machen den Stadtraum zum Erlebnisort!
In drei parallelen Workshops mit altersspezifischen Methoden nähern sich die Schüler:innen dem Stadtraum bzw. aktuellen Fragen der Stadtentwicklung.

Am Nachmittag werden in verschiedenen Werkstätten im Garten des Hauses der Architektur Modelle gebaut und kleine Raumexperimente realisiert.

ANMELDUNG
Ich möchte mich für folgende Veranstaltungen anmelden:

    ________________________________________________________
    Fachtag „Spielraum Stadt“, Mittwoch, 07. Juli
    Workshop: experimentelles Spiel- und Stadtmobiliar, 10:00-15:00
    Podiumsdiskussion Spielraum Stadt, 17:00 - 19:00

    ________________________________________________________
    Tag der Baukulturellen Bildung, Freitag, 09. Juli
    Bildungsmesse, 10:00 - 17:00
    Bitte angeben, wenn Sie eine Schüler:innen-Gruppe anmelden:
    Schule, Schulart, Jahrgang, Anzahl der Schüler:innen

    ________________________________________________________
    Denkwerkstatt für junge Stadtmacher:innen, Montag, 12. Juli
    Denkwerkstatt, 10:00 - 17:00

    ________________________________________________________

    Sie sind:

    ________________________________________________________

    Alle Angebote sind kostenlos, wir bitten um Anmeldung!

    Für Fragen erreichen Sie uns unter:
    kontakt@bauwärts.de

    Falls es die Infektionsschutzverordnung erfordert, werden die Beiträge, Workshops und Diskussionen gefilmt und in einem Onlinearchiv der Baukulturellen Bildung zur Verfügung gestellt.

    Initiative, Konzept und Organisation:
    Stephanie Reiterer und Jan Weber-Ebnet

    Durchführung:
    Bayerische Architektenkammer, Mitglieder der LAG Architektur und Schule e.V., bauwärts

    gefördert von:
    Bayerische Architektenkammer, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Landeshauptstadt München (BA3, BA9, Kulturreferat), Schnitzer& und der Münchner ArchitekturkulturStiftung