draufgsetzt – Architektur auf der Dose!

 

x
Der Wettbewerb will Schüler/innen in ganz Bayern motivieren, sich mit ihrem Lebensraum, seinen Qualitäten und Herausforderungen sowie mit Fragen der architektonischen Gestaltung, einem zeitgemäßen Umgang mit vorhandener Bausubstanz  kreativ auseinander zu setzen.

An ihrem Wohnort oder um die Schule herum suchen die Schüler/innen ein interessantes Gebäude, das durch eine neue „draufgsetzte“ Raumform erweitert werden kann, so eine neue Aussage und eine zusätzliche Nutzung erhält und für eine Aufwertung der Umgebung sorgt.

Mit seinen didaktischen Bausteinen kann der Wettbewerb zahlreiche Facetten der Kunstlehrpläne aller Schularten abdecken.
Die Schüler/innen entwickeln ihren Entwurf in mehreren Schritten von der Auswahl des Ortes über Inhalt und Funktion, einer Beschreibung der Projektidee bis zum Modell im Maßstab 1:100.

Jede Klasse kann im April 2021 vier Modelle zum Wettbewerb einreichen.
Ausgewählte Arbeiten bzw. Modelle werden im Juni 2021 in einer großen Ausstellung im Haus der Architektur der Bayerischen Architektenkammer präsentiert.
Eine aus den verschiedenen Bereichen der Architektur und Pädagogik zusammen gesetzte Jury bestimmt die Preisträger/innen in drei Altersgruppen.

Im Oktober bieten wir 3 Fortbildungen an, die in die Grundlagen des Modellbaus einführen und die Methode des Wettbewerbs vermitteln:
05. Oktober, München, Haus der Architektur
20. Oktober, Regensburg, Werner von Siemens Gymnasium
26. Oktober, Würzburg, Wirsberg-Gymnasium
(Falls erforderlich, finden die Fortbildung online statt!)
Anmeldung zur Fortbildung

Nach der Anmeldung erhalten die teilnehmenden Lehrkräfte ab Oktober einen Klassensatz der Präsentationsblätter und einen Leitfaden zur Durchführung mit Unterrichtsmaterialien.

Ausschreibungsunterlagen und Anmeldeformularx

Idee, Konzept und Umsetzung
Stephane Reiterer, Dipl.-Ing. Innenarchitektin
Jan Weber-Ebnet, Dipl-Ing. Architekt