x


Aktuelles/ Blog



zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt

Zur Zeit wird gefiltert nach: Fortbildungen 2014
Filter zurücksetzen

Fortbildungen 2014 - 03.07.2014  22:12

“Wie entwerfe ich ein Haus”

03. Juli 2014
Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium, München


In dieser Fortbildung soll den Teilnehmern eine einfache und klare Anleitung mitgegeben werden, wie man zusammen mit Schülern ein Haus zeichnerisch "aufbauen" kann. Es wird erklärt, wie man einen Einstieg findet und wie man an dieses Thema systematisch herangeht. Behandelt werden nicht nur die äußere Gestalt eines Hauses, sondern auch die inneren Gesetzmäßigkeiten, wie Raumzuordnungen,
Funktionen des Lebens in einem Haus, Himmelsrichtungen, usw.
Ebenso werden die einzelnen Bauteile, wie Wände, Decken, Türen, Fenster und Treppen erklärt. Zu Allem wird ein Leitfaden gegeben, wie man von der Skizze zur zeichnerischen Darstellung in Form von Plänen kommt.
Referent: Rainer Lutz, Dipl.-Ing. Architekt, Fachlehrer für Kunst

Informationen und Anmeldung:

Workshop - Schulhofgestaltung am konkreten Beispiel der Eichendorf-Volksschule, Gerbrunn

Mit Schüler/innen (2 Klassen), Lehrer/innen, Elternvertreter/innen, Mitarbeiter/innen der Stadt und engagierten Handwerkern wurde für die Eichendorf-Volksschule in Gerbrunn bei Würzburg in einem intensiven Workshop-Tag ein Konzept sowie ein Verfahren für die Umgestaltung des Pausenhofs entwickelt werden.

Mit einem Bestandsmodell, einem Bestandspaln sowie einer Stärken--Schwächen-Analyse erarbeiteten sich die Teilenehmer/innen die Notwendigen Grundlagen und die Ortskenntnis.
In mehreren Teams wurden im Modell für ausgewählte Teilbereiche Lösungsansätze entwickelt, dem Plenum präsentiert und mit einer Punktewertung gewichtet.
Zum Abschluß wurden die Ergebnisse dem Bürgermeister präsentiert.
Im Herbst folgt, begleitet durch die LAG, ein zweitägiges Bauprojekt, in dem mit den Schüler/innnen erste Ideen umgesetzt werden sollen.

Die LAG kann in ähnlicher Weise auch Ihre Schule bei Bauprojekten mit Schüler/innen in Schulhaus und -hof unterstützen!

Fortbildungen 2014 - 04.06.2014  13:39

Baukulturelle Bildung im Lehrplan PLUS für die Grundschule / Architekturprojekte mit Grundschüler/innen

Der neue Lehrplan PLUS für die Grundschulen in Bayern, der zum Herbst 2014 in Kraft tritt, birgt neue Potentiale für die Baukulturelle Bildung z.B. im Fach Kunst Themenbereich "Gebaute Umwelt".

Als Grundlage stellte Prof. Dr. Oliver M. Reuter, Lehrstuhl für Kunstpädagogik an der Universität Würzburg zunächst die wesentlichen Neuerungen und die geforderten Kompetenzen dar.
Exemplarische und praxisbewährte Module für das Thema Architektur im Unterricht stellte Jan Weber-Ebnet, Architekt, vor.
Barbara Shatry, Lehrerin, schlug mit Ihrem Vortrag den Bogen zum Unterricht in der Grundschule.

Im ersten Workshop standen die Grundlagen des Konstruierens und die Eigenschaften des Materials im MIttelpunkt, die nach einer knappen fachlichen Einführung in mehreren Modellbaustationen ausprobiert werden konnten.
Der zweite Teil der Fortbildung wollte Mut machen, sich mit Schüler/innen an Planungsprozessen, in der Schule oder im öffentlichen Raum zu beteiligen und reale Bauprojekte im Schulhaus- und -hof zu wagen. Mit Hilfe praktischer Übungen konnten auch hier konkrete Erfahrungen gesammelt werden.

Fortbildungen 2014 - 02.04.2014  14:47

Praxisworkshop Bauen mit Bambus

Donnerstag, 10. April 2014, 09:30 - 17:00
Schmuttertal-Gymnasium, Diedorf


Beim Entwurf eines Raumtragwerks wird erlebbar, wie sich im Zusammenspiel von Statik und Form eine große Fläche überspannen lässt und dabei eine zwangsläufig ästhetische Form entsteht.

Mit mehreren Klassen wurde im vergangenen Sommer am neuen Schmuttertal-Gymnasium ein Sonnenschutz aus Bambusstangen für den provisorischen Pausenhof geplant und gebaut. Am Ende des Sommers wurde dieser abgebaut und das Material steht in diesem Sommer für eine neues Projekt zur Verfügung.
Im Praxisworkshop entwickelten die Teilnehmer/innen ein temporäres Tragwerk und errichteten dieses mit den vorhandenen Bambusstangen vor Ort. Es soll den Schülern in der warmen Jahreszeit Schatten spenden.

Analog dem praxiserprobten Schüler/innen-Projekt erarbeiteten mehrere Gruppen im Modell Entwürfe für eine Kuppel aus ca. 100 Bambusstangen, sowohl geometrisch als auch in freier Form, die in einem Wettbewerbsverfahren präsentiert und bewertet wurden.
Der am schnellsten umzusetzende Entwurf, ein verschachtelter Baukörper aus Sattelflächen, wurde im Rahmen des Workshops vor Ort errichtet.

Die LAG kann Ihnen bei der Realisierung ähnlicher Projekte an Ihrer Schule Unterstützung bieten!

Referenten: Michael Hinterleitner, Kunstlehrer, Jan Weber-Ebnet, Dipl.Ing. Architekt

Fortbildungen zum Wettbewerb "Architektur auf dem Bierfilzl"

Als Einstieg in den Wettbewerb fanden Mitte März drei Fortbildungen in Regensburg, Würzburg und München statt.
Vorgestellt wurden alle Verfahrensschritte des Wettbewerbs:
1. Bierfilzl Bauort-Suche: Foto der städtebaulichen Situation
2. Bierfilzl Analyse und Ideenfindung: Beschreibung der Situation sowie Ziele und Funktion der eigenen Architektur
3. Bierfilzl Schritte zum Modell:
Übung Experimenteller Modellbau und
Bauwerk im Maßstab 1:100
4. Bierfilzl Ortstermin: Foto des Architekturmodell am realen Ort
Die Teilnehmer/innen hatte die Gelegeheit die wesentlichsten Schritte des wettbewerbs selbst in der Praxis zu erproben:
- Fotografie vor Ort,
- experimentelle Papiermodelle
- Entwerfen am Modell im Maßstab 1/100




Kontakt###Impressum###Disclaimer+##Sitemap###Mitgliederbereich

Die Bayerische Architektenkammer und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördern die Beschäftigung mit dem Thema Architektur im Unterricht.